Dieses Wochenende war für uns richtig was los!
Waldweihnacht - Friedenslicht - Rorate

Am Freitag feierten wir mit dem ganzen Stamm unsere traditionelle Waldweihnacht mit einer Rekordteilnehmerzahl von fast 90 Pfadfindern. So eine große Waldweihnacht haben wir noch nie erlebt und daher geht diese wohl auf jeden Fall in die Stammeschronik ein. Mit Fackeln wanderten wir - trotz Nieselregen - Richtung Fernsehturm, wo es dann am Lagerfeuer leckere Grillwürstchen und heißen O-Saft gab. Zurück im Alfons-Lins-Haus hatte dann das Christkind Geschenke vorbeigebracht und wir verewigten uns alle mit einem Fingerabdruck auf der Pfadfinderlilie - als Zeichen der Zusammengehörigkeit und der „Aufnahme“ der jungen Wölflinge in den Stamm. Für die neue Wölflingsstufe war die Waldweihnacht nämlich die erste Stammesaktion der Pfadfinderkarriere. Mit gut der Hälfte übernachteten wir dann im Alfons-Lins-Haus. Kurz war die Nacht, denn der Wecker klingelte unermüdlich um 5:30 Uhr zur Rorate. Hier zeigt sich, wer ein echter Pfadfinder ist und früh morgens schon in die von uns gestaltete Kirche gehen kann. Danach haben wir Eltern, Freunde und die Gemeinde zum Frühstück eingeladen und der große Saal platze aus allen Nähten. Den Abschluss bildete das Friedenslicht am Sonntag, welches wir sicher nach Bad Orb geleiteten. Hier feierten wir mit unserem Kuraten Sebastian einen schönen Gottesdienst, nach dem dann auch die Bad Orber Gemeinde ihr persönliches Friedenslicht mit nach Hause nehmen durften. Nach diesem Weihnachtswochenende verabschieden wir uns in die Winterferien und wünschen euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen uns 2016 mit neuen Abenteuern! Gut Pfad.